Deutsch / English

Service für die Mitglieder

Hauswarte in der WG Treptow Süd
Hauswarte in der WG Treptow Süd

Die Zeiten, in denen genossenschaftliche Verwaltungen ausschließlich mit der Vermietung von Wohnungen beschäftigt waren, gehören längst der Vergangenheit an. Auch für Genossenschaften hat die Wandlung zum Dienstleister mit einer breiten Angebotspalette für die Mitglieder stattgefunden. Diese Entwicklung wird in Berlin einerseits durch die zunehmende Konkurrenz auf dem Wohnungsmarkt befördert. Anderseits führt der Wegfall und die Kürzung öffentlicher Leistungen in einigen Wohngebieten zu einem Defizit an sozialer Betreuung, das versucht wird aufzufangen, um die Lebensqualitäten im Quartier aufrecht zu halten.

             Concierge in der BBWo von 1892                                           Concierge in der BBWo von 1892

Neben den traditionellen Möglichkeiten zur ehrenamtlichen Beteiligung und zum Selbsthilfeengagement der Bewohner wird inzwischen eine Vielzahl von professionellen Leistungen angeboten. Etliche Genossenschaften haben ihren gesamten Organisationsaufbau entsprechend verändert, um auf Bewohnerwünsche und -anforderungen effizienter reagieren zu können. So wurden die Tätigkeitsbereiche von Mitarbeitern verändert und es sind neue Stellen oder sogar Tochterunternehmen geschaffen worden, die speziell auf soziale Belange der Nutzer zugeschnitten sind. Auch die Kooperation mit sozialen Trägern im Stadtquartier ist ein häufig praktiziertes Modell. Zwei Berliner Genossenschaften haben auf das historische Modell des genossenschaftlichen Sparens zurückgegriffen und eine eigene Spareinrichtung eröffnet. Hier steht den Mitglieder und deren Familienangehörige ein breites Sparangebot mit attraktiven Konditionen zur Verfügung. Überdies profitieren sie von einem hohen Schutz der Einlagen, der weit über den Standard privater Bankhäuser hinausgeht.  

                      Sparbuch der BBWo von 1892                               Sparscheine des Beamten- Wohnungsverein zu Köpenick   

Sparbuch der BBWo von 1892 und Sparscheine des Beamten- Wohnungsverein zu Köpenick

Je nach Bedarfslage der Bewohner und des Wohngebiets kann somit von den Genossenschaftsmitgliedern ein breites Dienstleistungsangebot in Anspruch genommen werden, das von Gästewohnungen, Räumen für Saunen, Fitness, Sportveranstaltungen bis zu Familienfesten reicht sowie Beratung in sozialen Notlagen, bei Krankheit, Wohnraumanpassung und anderen Problemen zur Verfügung stellt. Alle Aktionen stehen dabei unter der Zielsetzung, für die Bewohner eine „Rund-um- Betreuung" sicherzustellen.

Karikatur in der Mitgliederzeitung der WGLi Gästewohnung in der WG Amtsfeld
Karikatur in der Mitgliederzeitung der WGLi

 

Gästewohnung in der WG Amtsfeld